2022

Kirchenfrühstück

Bibelteilen

60 Minuten nehmen wir uns Zeit, einen Bibeltext zu lesen und ihn auf unser Leben zu beziehen. Die Methode Bibelteilen stellt sicher, dass jeder und jede mitmachen kann. Herzliche Einladung!

Konfitag 18. September 2022

Leben gestalten #neueswagen

Am 18. September lädt der Kirchenkreis alle Jugendlichen von 12 bis 17 Uhr zu einem Konfitag im Campus Vest in Recklinghausen ein. Weitere Informationen unter juenger-recklinghausen.de.

Gemeinschaft - so kann sie gelingen

Mit diesem Thema haben sich die Kinder in der Kinderkirche am 12. Juni 2022 beschäftigt.

Gelbe Bänder an Obstbäumen ermöglichen fremden Menschen eine Ernte, obwohl sie keinen eigenen Obstbaum besitzen. Als Erinnerung daran, dass Gottes Geist Not erkennen lässt und Menschen zusammenbringt, haben die Kinder Freundschaftsbändchen geflochten und einen Baum mit einer gelben Schleife ausgemalt.

Kinderkirche in Philipp-Nicolai

Angenommen zu werden und einer Gemeinschaft anzugehören ist das Thema in
vielen biblischen Geschichten. Wer dazugehört und geliebt wird, fühlt sich
wertvoll und gestärkt. Er gibt das Vertrauen, was ihm entgegengebracht wird, an
seine Mitmenschen weiter.
Uns ist es wichtig, dass die Kinder in der Kinderkirche auch das Gefühl haben,
bei uns willkommen zu sein. Diese Erfahrung schafft Vertrauen, macht sie stark
und befähigt sie, aktiv und vorurteilsfrei auch auf andere Menschen zuzugehen.

Sie hat Spass gemacht ...

die Kirche Kunterbunt am 22. Mai in Re-Süd. Mehr davon ...

Kinderkirche

„Gott freut sich über dich! Er will mit dir gehen! Du bist Gottes Kind." Das war die Botschaft in der Kinderkirche zur Taufe Jesu am 16. 1. 2022.

2021

Verabschiedung von Christa Freier, Lieselotte Puch, Inge Makareinis

Die langjährigen Leiterinnen der Frauenhilfe Bruch, Frau Freier und Frau Puch, und die Leitung der Frauengruppe im Katheva wurden mit großem Dank am 15. Dezember 2021 von Pfarrer Michael Sturm verabschiedet.

Ein Super-Team an der Lutherkirche

Krippe der Lutherkirche 2021

Die Proben an der Philipp-Nicolai-Kirche waren toll

Krippenspiel vor der Philipp-Nicolai-Kirche

Herzlich willkommen und viel Spaß beim Stöbern :-)

Leider mussten wir schweren Herzens den für den 2. Advent geplanten Weihnachtsmarkt rund um die Lutherkirche absagen. Viele fleißige Hände hatten aber schon Mitbringsel, Deko, Schmuck und Kosmetik gebastelt, genäht und zubereitet.

Diese schönen Sachen möchten wir Ihnen trotzdem gerne im Saal des Lutherzentrums anbieten. Zutritt zu den Bürozeiten (Montag - Mittwoch 9-12 Uhr, Donnerstag 14-18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter 01578/7080292.

An jedem Adventssonntag ist der Saal auch zwischen 14 und 15 Uhr geöffnet.

Der Erlös ist zur Hälfte für ein nachhaltiges Projekt in Recklinghausen und für eine neue Eingangstür im Lutherzentrum bestimmt.

 

Lebendige Adventsfenster in Hochlarmark

Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde laden jeweils um 18 Uhr herzlich zu "Adventsfenstern" ein:

Hirtennotstand in Bethlehem! Schafe alleine auf der Weide

Maria alleine unterwegs! Kommt das Kind auf dem Acker zur Welt? Alle Gasthöfe geschlossen!

So kann es nicht weitergehen!

Die Stadt Bethlehem sucht dringend

Hirten und Gastwirte zwischen 4 und 12 Jahren,

auch Engel werden noch eingestellt

Anstellungstermin: 4.12. um 11 Uhr vor der Philipp Nikolai Kirche

11.12. um 11 Uhr und 18.12. um  11 Uhr ist die Probezeit

Aufführung ist am 24.12. um 15 Uhr.

Da die Proben draußen stattfinden, ist warme Kleidung angesagt.

Aufgrund der Coronalage sind Änderungen vorbehalten

 

Die westfälische Präses Annette Kurschus ist neue Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Die westfälische Präses Annette Kurschus ist neue Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Zu ihrer Stellvertreterin wählten die Synodalen die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs.

Kirche mit Kindern

Die Bilder stammen vom 5. Dezember 2021. Da ging es um Nikoläuse und Sterne.

An jedem 1. Sonntag im Monat treffen wir uns von 11-12 Uhr in den Räumen unterhalb der Philipp-Nicolai-Kirche zur Kinderkirche. Nur in den Schulferien machen wir Pause.
Eingeladen sind alle Kinder von ca. 4 bis 12 Jahren.
Es geht um Geschichten rund um Gott. Natürlich wird auch gebastelt, gemalt, gespielt ... Wir freuen uns auf dich!

 

100 Jahre "Evangelischer Arbeiterverein Grullbad"

Die Zeit um die Jahrhundertwende war von großen sozialen Umwälzungen geprägt. Viele kamen vom Land in die Städte, weil die Industrie Arbeit versprach. Aber die Arbeit wurde schlecht bezahlt und Wohnungen waren knapp. Viele Familie gerieten in Not.

Im Pfarrbezirk Grullbad ergriffen 1921 einige evangelische Männer die Initiative und gründeten den „Evangelischen Arbeiterverein Grullbad“. Ziel war es, den Glauben zu stärken und sich gegenseitig zu unterstützen. Man half sich weiterhin gegenseitig in materieller und finanzieller Hinsicht.

Heute hat sich die soziale Lage glücklicherweise entspannt. Bei den Treffen heute gibt es eine Andacht und ein Referat. Es werden medizinische, religiöse und politische Fragen behandelt. Dann wird diskutiert - manchmal auch intensiv. Seit 2015 werden auch die Ehefrauen und Lebensgefährtinnen der Mitglieder zu den Versammlungen eingeladen. Und es gibt das Sommerfest und die Adventfeier und bisweilen wird die Sitzung auch an ungewöhnliche Orte, wie z. B. das Schiffshebewerk oder das Ikonenmuseum, verlegt.

Am 16. Oktober wird das 100-jährige Bestehen um 16 Uhr  mit einem Gottesdienst in der Philipp-Nicolai-Kirche gefeiert.

Kirche Kunterbunt – gerne wieder

Die Kirche Kunterbunt der Philipp-Nicolai Kirche wurde zu einem großen Erfolg und auch der Wunsch nach einer Neuauflage wurde laut. Trotz des Regenwetters hatten alle Besucher Spaß an den Kreativstationen, versuchten sich als Chormitglied, informierten sich beim Imker über das Leben der Bienen und genossen es, mal nicht selbst fürs Mittagessen sorgen zu müssen. Auch der Gottesdienst von Pfarrer Heinz-Jürgen Roch wurde mit Beteiligung des gerade mit Besuchern neu zusammengestellten Chors und der Beteiligung der Kitas Philipp-Nicolai und Wasserbank zu einem lebendigen Miteinander.

Kirche mit Kindern

Hier ein Bild von der Kinderkirche am 5. September. Thema war der Reisesegen in Psalm 121. Dazu haben wir Segenshüte gebastelt.


 

Verabschiedung von Coco Fidora

Am 26. September verabschieden wir uns von Pfarrerin Cornelia Fidora. Der zentrale Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der Lutherkirche.

In der Reformations- und in der Philipp-Nicolai-Kirche finden deshalb an diesem Sonntag keine Gottesdienste statt.

Henning Hey auf dem Streichpsalter: Lobe den Herren

Ostersteine

Ostern ist ein Fest der Hoffnung. Deshalb haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden im Kirchlichen Unterricht Osterstein gestaltet. Einige der Bilder werden wir hier zeigen.

Der Dienst von Pfarrerin Cornelia Fidora in unserer Gemeinde endete heute

Pfarrerin Cornelia Fidora wurde heute nach 35 Jahren des treuen und engagierten Dienstes in unserer Kirchengemeinde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Der formelle Akt der Entpflichtung wurde von Superintendentin Saskia Karpenstein - coronagerecht - vollzogen. Nur die ehemalige Presbyterin der Gemeinde, Frau Hannelore Klippel, war noch dabei.

Pfarrerin Fidora hat sich in Recklinghausen-Süd vor allem in den Bereichen Kindergottesdienst, Jugend- und Freizeitarbeit engagiert. Sie war ein Sprachrohr für die Gleichberechtigung in der Kirche. Ihr Pfarrhaus an der Bochumer Straße war eine Anlaufstelle für viele Bedürftige. Veranstaltungen wie die Nacht der offenen Kirchen oder den Adventsbasar in der Lutherkirche hat sie geprägt. Mit ihr geht unserem Pfarrteam und unserer Gemeinde ein Stück Vielfalt verloren.

Den Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrerin Cornelia Fidora wollen wir am 26. September 2021 in der Lutherkirche feiern. – Wahrscheinlich unter „Corona-Bedingungen“, also mit einer sehr reduzierten Anzahl an Plätzen für Besucher/-innen. Auch ist noch unsicher, ob und in welcher Form ein Empfang nach dem Gottesdienst stattfinden kann. Das ist sehr schade, denn viele Menschen in Süd haben ein großes Interesse, sich von „Coco“ zu verabschieden.

2020

Viertelsternstunde

Wir feiern Gottesdienste -

- andere Veranstaltungen entfallen bis auf Weiteres

Für einzelne Gottesdienste gibt es kostenlose Eintrittskarten, um die Nachverfolgbarkeit sicherzustellen.

 

Details finden Sie hier...

 

Weil es in den Kirchen manchmal zu voll wird, feiern wir manchmal auch draußen vor den Kirchen.

 

Weil wir in den Kirchen Abstand halten wollen, reduziert sich die Zahl der Teilnehmenden in den Kirchen. Daher können jetzt Taufen und Trauungen auch in der Woche gefeiert werden. Bitte fragen Sie im Gemeindebüro nach.

 

Mit dem lebendigen Gott zu feiern, tut grade jetzt sehr gut.

Andachten auf dem Süd- und auf dem Waldfriedhof entfallen

Abschied - Trauer - Ewigkeit

Grade am Ewigkeitssonntag gehen viele diesen Weg. Der Abschied schmerzt. Die Trauer ist sehr lebendig. Aber manchmal scheint die Ewigkeit wie ein Licht ins Dunkle.

Um Menschen auf diesem Weg zu begleiten, hat die Evangelische Kirchengemeinde Recklinghausen-Süd in den letzten Jahren am Ewigkeitssonntag zu Andachten auf dem Südfriedhof und auf dem Waldfriedhof eingeladen.

Um die Gesundheit aller zu schützen, entfallen diese Andachten im November 2020 auf beiden Friedhöfen.

In den Gottesdiensten in unseren Kirchen werden wir ein Gebet für Trauernde sprechen.

Weihnachten im Schuhkarton

Wie der Name schon sagt, ging es darum, einen Schuhkarton zu packen, um einem Kind eine Weihnachtsfreude zu machen. Als Gemeinde beteiligten wir uns an der Aktion der "Samaritan's Purse e.V.". Den Vorschlag von Florian Lesniak hat das Presbyterium gerne aufgegriffen.

Und so konnten wir die dreißig Karton am 16. November 2020 zur Sammelstelle fahren. Sie sind auf dem Weg! Die Geschenke und unsere Gebete können die Welt für einen Menschen an diesem Weihnachtsfest etwas heller machen.

Herzlichen Dank allen, die sich beteiligt haben!

Kirche mit Kindern - 1. November 2020

Kirche mit Kindern - Weihnachten

Liebe Krippenspiel-Darsteller!

Bei der momentanen Situation rund um Corona ist das Proben eines Krippenspiels schwierig. Trotzdem wollen wir alles unternehmen, damit das Krippenspiel Heiligabend um 15 Uhr aufgeführt werden kann.

Ihr habt Fragen oder Vorschläge zum Krippenspiel? Ihr kennt weitere Kinder, die gerne beim Krippenspiel mitmachen möchten? Ein Treffen ist für den 21. November von 11-12 Uhr vorgesehen, soweit es die Coronasituation zulässt. Neue Anmeldungen können wir aber beim nächsten Mal noch notieren. Ich bin für euch und eure Eltern unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen: Ute.Bonnat(at)ekvw.de

Herzliche Grüße und bleibt gesund!

Ute Bonnat für das Team Kirche mit Kindern

Keltischer Gottesdienst am Reformationstag

nur mit Eintrittskarte

Die Kirche ist von Jesus in die Welt gesandt. Unter diesem Motto feiern wir den Gottesdienst am 31. Oktober um 18 Uhr in der Lutherkirche.

Die Teilnehmerzahl für diesen Gottesdienst ist begrenzt! Aber einige Karten können Sie vor dem Gottesdienst noch bekommen.

"Sea-watch-4" unterwegs

Immer noch ertrinken Menschen bei ihrer Flucht über das Mittelmeer. Da darf Kirche nicht tatenlos zusehen. Deshalb hat sie über die zivilrechtliche Organisation „United4Rescue“ ein Schiff gekauft, das unter deutscher Flagge Ertrinkende retten soll. Mehr dazu ...

Erntedank 2020

Dank für Gottes Nähe in schwerer Zeit - das feierten viele Menschen in den Gottesdiensten am Erntedanktag.

 

Kirche mit Kindern ...

... gibt es jetzt neu auch an der Philipp-Nicolai-Kirche

An zwei Orten gibt es sonntags ein Angebot für Kinder:

Fast jeden Sonntag um 11.30 Uhr in der Lutherkirche. Kontakt: Pfarrerin Fidora: Tel.: 6 13 46

Und jetzt neu: An jedem ersten Sonntag im Monat um 11 Uhr in der Philipp-Nicolai-Kirche

Nur in den Schulferien machen wir Pause.

Herzlich eingeladen sind Kinder von 5 bis 12 Jahren. Es geht um Geschichten rund um Gott. Natürlich wird auch gebastelt, gemalt, gespielt…

Unser erstes Treffen ist am 6. September um 11 Uhr. Die weiteren Treffen finden statt am: 4.10., 01.11. und 06.12.

Das Kindergottesdienst-Team plant auch ein Krippenspiel an Heiligabend. Dafür sucht es viele Kinder im Alter von 5-12 Jahren. Probe ist ab dem 21. November an jedem Samstag zwischen 11 und 12 Uhr in der Kirche.

Hast du Lust mitzumachen? Nähere Informationen dazu erhältst du im Anschluss an den Kindergottesdienst der Philipp-Nicolai-Kirche.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Ute.Bonnat@ekvw.de

Es grüßt euch

Euer Team für Kirche mit Kindern

Kirchenmusik in Coronazeiten

Pfr. Roch interviewt Henning Hey

Roch: Wie haben Sie die letzten Monate empfunden, in denen Ihr Chor sich nicht treffen konnte?

Hey: Die zusätzliche Zeit konnte ich in den letzten Monaten vor allem für Weiterbildung nutzen. Außerdem bin ich es gewohnt, zum Beispiel eigene Gebetszeiten auch selbst singend zu gestalten. Daher komme ich mit der chorfreien Zeit gut klar. Aber ich stehe leidenschaftlich gern vor Chören und das vermisse ich schon. Zumal die Gemeinschaft untereinander durch Telefonate u.a. nicht ersetzt werden kann. Daher warte ich sehnsüchtig auf den Tag, wo wir uns wieder zum gemeinsamen Singen ohne Risiken treffen können.

Roch: Was wissen Sie von den Chormitgliedern? Sind noch alle dabei?

Hey: Wir telefonieren untereinander immer wieder mal. Die meisten kamen mit der Zeit gut klar und haben sich mit der Situation arrangiert. Im Lutherchor sind wir bisher auch alle gesund und munter durch die Zeit gekommen. Allerdings wächst mittlerweile die Unruhe und die Sorge, dass wir uns verlieren könnten, wenn der Ausnahmezustand kein Ende nimmt.

Roch: Welches Programm nehmen Sie sich für die kommende Zeit vor, wenn die Musikproben wieder in eingeschränktem Maße erlaubt sein sollten?

Hey: Es geht das, was möglich ist. Gerne auch kleine einstimmige Gruppen, die anstelle der Gemeinde im Gottesdienst singen könnten.

Roch: Ziehen Sie persönlich eine Lehre aus der Corona-Epedemie? Mehr Online? 

Hey: Für Chorproben und Gottesdienste ist und bleibt die Präsenzform sicher das Beste. Nur muss sie natürlich gefahrlos möglich sein. Für Besprechungen, Ausschüsse oder Planungen könnte ich mir allerdings gut vorstellen, dass die neuen medialen Wege so manche dadurch unnötige Autofahrt ersetzen und man dann mehr Zeit für Wesentliches hat.

Kirchenmusik in Coronazeiten

Pfr. Roch interviewt Kolja Latte

Roch: Wie haben Sie die letzten Monate empfunden, in denen Ihr Chor sich nicht treffen konnte?

Latte: Mir fehlte etwas. Ich merkte, dass der wöchentliche Termin ein fester Bestandteil meines Lebens ist und ich gerne dorthin gehe. 

Roch: Was wissen Sie von den Chormitgliedern? Sind noch alle dabei?

Latte: Es sind noch alle dabei. Bis auf ein Mitglied, welches für ein Studium das Bundesland verlässt. Es warten auch alle darauf endlich weiter proben zu können. Leider ist dies noch nicht möglich.

Roch: Welches Programm nehmen Sie sich für die kommende Zeit vor, wenn die Musikproben wieder in eingeschränktem Maße erlaubt sein sollten?

Latte: Wir wollen schnell wieder auf das alte Niveau zurückkommen. Zudem werden wir uns schnell das nächstmögliche Kirchenfest im Kirchenjahr aussuchen, auf welchem wir spielen dürften und dafür ein paar passende Stücke vorbereiten. Wir hoffen natürlich, dass wir in der Weihnachtszeit auch spielen dürfen und den Menschen eine musikalische Freude bereiten dürfen.

Roch: Ziehen Sie persönlich eine Lehre aus der Corona-Epedemie? Mehr Online? 

Latte: Online zu musizieren erwies sich als sehr sehr schwierig. Eine gemeinsame Probe scheint beim Bläserkreis unumgänglich zu sein. Wir hoffen einfach darauf, dass wir sehr bald in unserer kleinen Gruppe wieder proben dürfen. Alle Mitglieder sind bereit sich an alle Vorlagen zu halten und ihre Instrumente zur Not auch zu präparieren (Schallschutz etc.).

„Sea-watch-4“ unterwegs

Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden. So sieht es das internationale Seerecht vor.

In den vergangenen Monaten wurde politisch alles darangesetzt, die Rettung von Menschenleben zu verhindern. Da darf Kirche nicht tatenlos zusehen. Deshalb hat sie über die zivilrechtliche Organisation „United4Rescue“ ein Schiff gekauft, das unter deutscher Flagge im Mittelmeer Ertrinkende retten soll.

 

Damit macht die Evangelische Kirche auf die Situation auf das anhaltende Sterben tausender Menschen im Mittelmeer aufmerksam und auf den Skandal, dass immer noch kein Schlüssel für die Verteilung der Flüchtlinge gefunden wurde. Auch die Kriminalisierung der Rettenden muss beendet werden.

 

Und mit ihrer Diakonie engagiert sich die Evangelische Kirche von Westfalen schon seit Jahrzehnten für faire Lebensbedingungen in der ganzen Welt. Damit versucht sie ihren Beitrag zu leisten, dass Menschen nicht fliehen müssen.

Ferienprogramm Sommer 2020

Trotz der Corona-Einschränkungen, wollen wir euch einen tollen Sommer ermöglichen.

Dafür haben wir ein Sommerferienprogramm erstellt.

 

Erste Sitzung des neuen Presbyteriums am 14. Mai im Jochen-Klepper-Haus

Unter Wahrung des Sicherheitsabstandes ...

Unter der Leitung von Pfarrer Martin Janus fand nun mit genau 6 Wochen Verzögerung die erste Sitzung des neuen Presbyteriums statt.

Eigentlich sollte die Einführung am 22. März im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes erfolgen – nun wurde die formale Einführung in einem schriftlichen Ernennungsverfahren durchgeführt und trat mit dem 12. Mai in Kraft.

Das Jochen-Klepper-Haus bot hier die räumliche Möglichkeit, 19 Personen unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln aufzunehmen.

Die Tische standen im Kreis – entsprechend weit auseinander – und waren mit 2 Getränken, Unterlagen und dem Begrüßungsgeschenk der Evangelischen Kirche Westfalen – dem Lichtkreuz des Tübinger Künstlers Martin Borchard – sowie einem Grußwort von Präses Dr. Annette Kurschus vorbereitet.

Nach einigen Hinweisen des Vorsitzenden bezüglich Inhalte, Organisation und Vertraulichkeit der Sitzungen fand man schnell zur umfangreichen Tagesordnung.

Hier bestimmte die Corona-Pandemie zunächst die Themen: Im Mittelpunkt standen das Schutzkonzept für die Gottesdienste in der Gemeinde sowie die Wiederaufnahme von Präsenzgottesdiensten an Christi Himmelfahrt.

Schweren Herzens war man sich darüber einig, dass die Gemeinderäume noch bis auf Weiteres geschlossen bleiben müssen und das Gemeindefest, das ursprünglich für den 30. August vorgesehen war, auf das nächste Jahr verschoben werden muss.

Nach kurzer Vorstellung der unterschiedlichen Gremien und Ausschüssen wurden diese z.T. mit alten und neuen Personen besetzt.

Christoph Köller

Kindergarten Wasserbank ist eröffnet

Unser Kindergarten ist eröffnet!

Am 9. März konnten wir nach einer intensiven Bau- und Vorbereitungszeit unseren evangelischen Kindergarten Wasserbank offiziell einweihen und eröffnen.

Feiern durften wir diesen Tag mit vielen geladenen Gästen. Während einer kurzen Andacht segnete Herr Roch unser Holzkreuz, welches im Eingangsbereich der Kita seinen Platz gefunden hat. Dort zeugt es vom christlichen Profil unseres Kindergartens. Mehr dazu ...

Online-Andachten und Gottesdienste

als die Kirchen geschlossen blieben

Hörbar

Nico Hölzer liest Bibeltexte

Kindergarten Wasserbank wurde am 9. März 2020 offiziell eröffnet

Unser Kindergarten ist eröffnet!

Am 9. März konnten wir nach einer intensiven Bau- und Vorbereitungszeit unseren evangelischen Kindergarten Wasserbank offiziell einweihen und eröffnen.

Feiern durften wir diesen Tag mit vielen geladenen Gästen. Während einer kurzen Andacht segnete Herr Roch unser Holzkreuz, welches im Eingangsbereich der Kita seinen Platz gefunden hat. Dort zeugt es vom christlichen Profil unseres Kindergartens.

Eine Bilderdokumentation zeigte den Gästen die Entwicklung der Kita, vom Baubeginn bis zur Fertigstellung. Anschließend konnten die Räume der Kita besichtigt werden. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt, so dass die Eröffnungsfeier zu einem bunten Nachmittag mit vielen Möglichkeiten zur Kommunikation wurde.

Für die vielen herzlichen Grußworte anlässlich unserer Eröffnung möchten wir uns auch auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bedanken.

Hervor zu heben ist noch, dass die Räume der Schule Wasserbank von der Stadt Recklinghausen zu wunderschönen Kitaräumen umgebaut und federführend von Frau Pointke und ihrem Kita Team mit viel Liebe fürs Detail eingerichtet wurden.

Entstanden ist somit ein Ort für Kinder, an dem sie sich wohl und sicher fühlen sollen. Ein Ort, der ihnen die Möglichkeit gibt zu spielen. Ein Ort, an dem sie über das Spiel ihr Wissen, ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten entdecken können.

Es ist ein Ort entstanden, an dem schon die Kleinsten unserer Gesellschaft Gehör finden. Ein Ort, an dem sie ihren Alltag partizipatorisch mitgestalten können.

Wir freuen uns, ein Teil der Gemeinde zu sein und hoffen auf viele Begegnungen mit der Gemeinde.

Es grüßt Sie herzlichst

Tanja Moldenhauer (Standortleitung)

2019

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

Von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in NRW

Guter und barmherziger Gott!

In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir gemeinsam zu Dir und werfen alle unsere Sorgen auf Dich.

Du schenkst uns neue Zuversicht, wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.

Du bleibst uns nahe, auch wenn wir Abstand voneinander halten müssen.

Wir sind in deiner Hand geborgen, selbst wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

 

Wir bitten dich:

für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;

für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind;

für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;

für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten.

Sei ihnen allen nahe, gib ihnen neue Hoffnung und Zuversicht,

den Verstorbenen aber schenke das Leben in deiner Fülle.

 

Wir bitten dich:

für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken, Heimen und Hospizen;

für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;

für alle, die uns Tag für Tag mit dem Lebensnotwendigen versorgen;

für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger, die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen.

Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

 

Wir bitten dich:

für die jungen Menschen unter uns, die Kinder und Jugendlichen,

für alle, die um ihre Zukunft fürchten,

für die Familien, die die erzwungene Nähe nicht gewohnt sind,

für alle, die die Betreuung von Kindern und Jugendlichen übernommen haben.

Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Geduld und Weitsicht, Verständnis und Hoffnung.

 

Wir bitten dich:

für die Menschen weltweit, deren Gesundheit an jedem Tag gefährdet ist,

für alle, die keine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können,

für die Menschen in den Ländern, die noch stärker von der Krankheit betroffen sind.

Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

 

Auch bitten wir dich für uns selbst:

Lass uns trotz aller Sorgen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen beistehen.

Mache uns bereit, Einschränkungen in Kauf zu nehmen

und lass uns dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden.

Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Gott,

der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller annimmt.

Dir vertrauen wir uns an.

Dich loben und preisen wir, heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

 

Wir beten mit der ganzen Christenheit auf Erden: Vater unser…..

Chorpojekt 2019 "Skandinavische und englische Chormusik"

Probenwochenende am 01. und 03. Februar 2018 Musikalische Gottesdienste am 03. Februar 2019 (Johanneskirche) und  am 17. Februar 2019 (Gustav-Adolf-Kirche)

Inhalt: Skandinavien ist bekannt für seine reiche Chortradition, nicht erst seit dem Film „Wie im Himmel“. Komponisten wie Knut Nystedt oder Anders Öhrwall haben wundervolle Musik hervorgebracht, die auch unsere Ohren und Herzen begeistert. Eine Auswahl wundervoller geistlicher Musik aus Skandinavien wollen wir gemeinsam einstudieren und zum Klingen bringen. Kontrastierend gegenüberstehen werden einzelne Stücke der englischen Tradition – da gibt es einige Verbindungen zu entdecken, die man zunächst gar nicht vermutet. Gegensätze ziehen sich eben an …

Ausschreibung und Anmeldeformular erhalten Sie hier

 

OrgelPlus

am 1. März in der Philipp-Nicolai-Kirche

Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Das Programm war sehr abwechslungsreich. Es gab ganz viel Applaus.

 

Weltgebetstag der Frauen

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand in den letzten 130 Jahren die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit.

Steh auf und geh! Unter dieses Motto haben die Frauen aus Simbabwe ihre Liturgie gestellt. Am 6. März haben wir sie gefeiert.

OrgelPLUS-Konzert am 1. März 2020

Die Philipp-Nicolai-Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Saiten und Pfeifen traten miteinander ebenso in den Dialog wie Bach und Bohemian Rhapsody, Choral und Jazz. Das Programm sehr abwechslungsreich. Es gab ganz viel Applaus.
 

Gemeindefahrt zum Bibeldorf in Rietberg

Am 19. Mai 2020 - Kosten 35,-€/Pers. Anmeldung erforderlich.

Abfahrt: 12.30 Uhr: ab Overbergstr/Schieferbank, 12.40 Uhr: ab Lutherkirche, 12.50 Uhr: ab Reformationskirche

14.00 Uhr: Führung durchs Bibeldorf

16.00 Uhr: Kaffeetrinken (Getränke und Speisen extra)

17.00 Uhr: Rückfahrt > Reformations-, Lutherkirche, Overbergstr./Schieferbank

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Pfarrer Michael Sturm, Tel.: 6 58 14 35

Gebets- und Gedenkbrücke

Am 25. Januar 2020 fand die (jährliche) Gebets- und Gedenkbrücke statt, ein Gottesdienst, der an (jüdische) Verfolge des NS-Regimes erinnert. Diese Veranstaltung ist eigentlich katholisch. Da die St. Michael-Kirche aber gesperrt ist, fand der Gottesdienst in der Reformationskirche statt und wurde ökumenisch gefeiert. Thematisch ging es um Jochen Klepper, den Namensgeber unseres Gemeindehauses, der mit einer Jüdin verheiratet war. Da sie die Deportation fürchteten, nahmen Klepper, seine Frau und deren Tochter sich gemeinsam das Leben.

Chorprojekt des Gemeindeverbandes

Krippe in der Lutherkirche 2019

Ökumenische Adventsfenster

Jeweils um 18 Uhr ein Fenster im Stadtteil, an dem adventliche Lieder gesungen werden. Ein Text zur Vorweihnachtszeit regt zum Nachdenken an.

Montag 02.12.2019 Pestalozzi-Kindergarten Pestalozzistr. 8

Dienstag 03.12.2019 Caritashaus + KiTa St. Michael Michaelstr. 3

Mittwoch 04.12.2019 Lisa-Nass-Haus (Lebenshilfe) Herbertstr. 2

Donnerstag 05.12.2019 Familie Komossa Karlstr. 46

Freitag 06.12.2019 Familie Klippel Thomasstr. 17

Montag 09.12.2019 Familie Eckardt von-der-Heydt-Str. 12

Dienstag 10.12.2019 Messdiener Brunostr. 7 (Pfarrheim St. Pius)

Mittwoch 11.12.2019 Familie Osthoff Alkuinstr. 10

Donnerstag 12.12.2019 Familie Dombrowsky (Familienkreis 1) Juliastr. 36

Freitag 13.12.2019 Familie Franzen Michaelstr. 10

Montag 16.12.2019 Familie Köhler Alkuinstr. 7

Dienstag 17.12.2019 Familie Köller Auguststr. 79

Mittwoch 18.12.2019 Familie Allzeit/Janus Salentinstr. 347

Donnerstag 19.12.2019 Familie Katter Nonnenerlen 1a

Freitag 20.12.2019 Familie Niehus Richardstr. 54

Jeweils 18 Uhr.

Adventskonzert "Vom Dunkel ins Licht"

7. Dezember, 18 Uhr. in der Philipp-Nicolai-Kirche

Das Adventskonzert der Gemeindechöre und weiterer Solisten findet dieses Jahr am Samstag vor dem 2. Advent, den 7. Dezember, um 18 Uhr in der Philipp-Nicolai-Kirche statt. Dabei sind wieder der Luther-, Jubilate-, LuMa- und der Posaunenchor neben einigen Solisten. Der Titel dieser Veranstaltung, die auch die anwesende Gemeinde mit ihrem Gesang einbezieht, lautet vielversprechend „Vom Dunkel ins Licht“. Musikalisch geht die Reise analog zum Kirchenjahr von Abschied und Aufbruch hin zur Freude des kommenden Weihnachtsfestes.

Herzliche Einladung. Eintritt frei.

Grund zur Freude

Im Bezirk Philipp-Nicolai gab es gleich zwei Gründe, um zu feiern: Am 6. Oktober 2019 wurde gemeinsam mit dem 65-jährige Kirchjubiläum das Erntedankfest begangen. Einige Tage später genossen viele Besucherinnen und Besucher das Herbstfest in der Kirche.

Den Erlös der beiden Tombolas von 2 x 500,-€ haben Karin am Wege (2. von rechts) und Pfarrer Heinz-Jürgen Roch (links) an Frau Margit Pointke (4. von Links) überreicht (zuständig für die evangelischen Kindergärten Philipp-NIcolai und Wasserbank). Das war dann auch für die Kinder (von links) Maria Rogowski, Paulina Greshake und Milena Schirbach wieder ein Grund zur Freude.

Bezirksversammlungen zur Kirchwahl 2020

Anläßlich der bevorstehenden Kirchwahl (am1. März 2020) laden wir herzlich zu drei Bezirksversammlungen ein. Auf den Versammlungen wird über die Bedeutung des Amtes einer Presbyterin oder eines Presbyters und über die Voraussetzungen für seine Übernahme sowie über den Gang des Verfahrens mit Terminen, Fristen, Beschwerdemöglichkeiten und die Briefwahlmöglichkeit informiert.

Die Gemeindeglieder sind gebeten, geeignete Bewerberinnen und Bewerber vorzuschlagen. Dazu liegen Formulare bereit oder können in unserem Gemeindebüro angefordert werden.

Es gibt drei Bezirksversammlungen am Sonntag, 17. November 2019:

um 9.30 Uhr in der Lutherkirche

um 10.00 Uhr in der Reformationskirche

um 11.00 Uhr in der Philipp-Nicolai-Kirche

 

Gemeinde bewegen

Presbyteriumswahl 2020

Presbyterium – ein schwieriges Wort. Presbyterium macht oft – nicht immer – Spaß. Man trifft sich einmal im Monat und diskutiert und entscheidet über die wichtigen Themen der Kirchengemeinde.

Im Presbyterium – in anderen Landesteilen heißt es „Kirchenvorstand“ – sind PfarrerInnen und PresbyterInnen gleichberechtigt. Alle reden und entscheiden mit. Am Ende zählt die Abstimmung.

Haben Sie Lust? Haben Sie etwas Zeit?

 

Wer kann mitmachen? Zur Wahl stellen – können sich alle Gemeindemitglieder, die zur Kirchengemeinde Recklinghausen-Süd gehören, und die getauft und konfirmiert sind. Keine Sorge: Sie müssen den Ablauf des Gottesdienstes nicht auswendig können. Aber Lust und Spaß an der Gemeinde sind uns wichtig. Was mit der Gemeinde geschieht, wie sie sich entwickelt sollte Ihnen nicht egal sein.

 

Was muss man denn machen? PresbyterInnen treffen sich einmal pro Monat zur Sitzung. Außerdem arbeiten sie in den Ausschüssen der Kirchengemeinde mit. Wenn Sie Spaß an der Kirchenmusik haben, an der Jugendarbeit oder wollen Sie sich mit Bau- und Finanzfragen befassen? Die Mitglieder des Presbyteriums entscheiden selber, wo sie mitarbeiten wollen. PresbyterInnen begleiten die Arbeit, Sie müssen nicht direkt selber mitarbeiten.

Außerdem sind die sonntags morgens im Gottesdienst anwesend und lesen den Bibeltext vor. Man entscheidet selber, an welchem Sonntag man Dienst tut.

 

Wie lange ist man PresbyterInn? Die Wahl gilt für vier Jahre. Diese Zeit sollten Sie einplanen. Auch wenn es Ausnahmen gibt, ist es uns wichtig, dass alle „an Bord bleiben´“.

 

Wann wird gewählt? Gewählt wird am 1. März 2020. Alle Gemeindemitglieder sind zur Wahl aufgerufen. Gewählt wird an einer der drei Kirchen der Kirchengemeinde.

Wenn Sie Interesse haben oder Sie kennen jemanden …

Herbstfest 2019 an der Philipp-Nicolai-Kirche

In der wunderbar geschmückten Philipp-Nicolai-Kirche wurde am 8. Oktober 2019 das Herbstfest gefeiert. Leckere Schmalzbrote und Muffins, Geschichten und Witze, ein kleiner Chor und eine riesengroße Tombola sorgten bei allen für gute Laune. Am Schluss warb Pfarrer Michael Sturm dafür: "Sag doch einfach mal Danke".

Danke für alle, die dieses Fest möglich gemacht haben! Danke an alle, die so fröhlich mitfeierten!

 

Erntedankfest

in der Philipp-Nicolai-Kirche und in der Lutherkirche

Verabschiedung von Pfarrer Thomas Fischer und Pfarrerin Antje Umbach

Am 29. September 2019 feierten wir um 17 Uhr in der Reformationskirche einen Gottesdienst mit Verabschiedung von Pfarrer Thomas Fischer und Pfarrerin Antje Umbach.

Mit Dank und mit der Bitte um Gottes Segen wurde sie aus ihrem Dienst in Recklinghausen verabschiedet.

Pfarrer Fischer hat 8 Jahre in unserer Kirchengemeinde gearbeitet. Insbesondere hat er die "Affenbande" aufgebaut. Ihm lag der Gottesdienst im Seniorenzentrum Grullbad am Herzen und er hat sich um Gebäude und Finanzen der Gemeinde gekümmert.

Gemeinsam mit seiner Frau, Pfarrerin Antje Umbach, die in der Kirchengemeinde Recklinghausen-Ost tätig war, zieht er nach Paderborn.

Dankeschön für Mitarbeitende im Bezirk Bruch

Am Samstag, 28. September, bedankte sich die Gemeinde bei allen, die so segensreich für den Bezirk Bruch tätig waren: ob beim Verteilen des Südwinds, beim Kuchenbacken oder der Gartenpflege, als Gruppenleitung oder im Küster- und Lektorendienst. Los ging's mit einem besonderen Gottesdienst um 18 Uhr. Anschließend gab es Gegrilltes im Lutherzentrum.

Goldene Konfirmation in der Lutherkirche

Am Samstag, 7. September 2019, waren alle eingeladen, die 1969 in der Lutherkirche konfirmiert wurden. Wir begannen mit einem gemütlichen Kaffeetrinken und feierten dann um 18 Uhr einen festlichen Gottesdienst.

Bilder von der Nacht der Offenen Lutherkirche

Karneval in Philipp-Nicolai

Am 5. März hieß es wieder: Helau und Alaaf! Im bunt dekorierten Saal unter der Philipp-Nicolai-Kirche waren die Narren los. Es wurde gesungen, geschunkelt und viel über die lustigen Sketche und Büttenreden gelacht. Bei der „Pilgerfahrt“ von Frau Ruddek und Frau Leimann blieb kein Auge trocken. Natürlich durfte eine Polonaise auch nicht fehlen. Nach zwei Stunden hieß es leider- Jetzt müssen wir nach Hause gehen- aber es gibt ja ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Frühling lässt sein blaues Band ...

Unsere Senioren trafen sich am 24. April im Saal unter der Philipp-Nicolai-Kirche, um den Frühling mit einem bunt gemischten Programm zu feiern. Bei Kaffee und Kuchen saß man gemütlich zusammen und lauschte den Darbietungen wie Frühlingsgedichten und -geschichten. Zwischendurch schmetterten alle zusammen bekannte Frühlingslieder. Die Stimmung war prima und alle freuen sich schon auf das nächste Fest im Herbst.

Konzert der Gruppe Naschuwa

Am Samstag, den 14. September trat die Band "Naschuwa" zu einem Konzert in der Reformationskirche auf. Das Programm der Gruppe stellte unterschiedliche Seiten der jüdischen Musik-Kultur vor und schlug eine Brücke zum Hier und Heute. Neben der Musik kam auch der jüdische Humor nicht zu kurz.

Gemeindefest am 7. Juli 2019

Suchet Frieden - mit einander leben und feiern

Das Motto war Programm. Am 7. Juli 2019 feierte die Evangelischen Kirchengemeinde Recklinghausen-Süd ein gelungenes Gemeindefest rund um die Reformationskirche.

Das Fest begann mit einem Familiengottesdienst. Kinder und Erwachsene knüpften ein Friedensnetz: Zusammen können wir Frieden halten. Das war auch das Anliegen der Wünsche, die von der katholischen Partnergemeinde, vom Sportverein, von der Tanzgruppe und von den Nachbarbezirken für den ganzen Stadtteil ausgesprochen wurden.

Den ganzen Tag über gab es Musik und die Vielfalt der kulinarischen Köstlichkeiten war überwältigend. Und mit einem gemeinsamen Singen im Gemeindesaal ging ein schönes Fest zu Ende. (Mehr Bilder vom Gemeindefest finden Sie ...)

Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Verabschiedung von Elke Kemper

Mitarbeiterin des Gemeindebüros verabschiedet

Am 26. Juni 2019 wurde Frau Elke Kemper verabschiedet. Sie arbeitete gut in unserem Gemeindebüro mit und wollte aber aus privaten Gründen kürzer treten.

Pfarrer Thomas Fischer wünschte ihr Gottes Segen.

Nacht der offenen Lutherkirche mit Shamrock

9. Juni 2019: Pfingstsonntag

Goldene Konfirmation gefeiert

Am vergangenen Sonntag, dem Palmsonntag 2019, fand in der Reformationskirche in Hochlarmark traditionell die Feier der Goldenen Konfirmation statt. 16 Goldkonfirmandinnen und Goldkonfirmanden, die 1969 in der Stephanuskirche und in der Reformationskirche von den Pfarrern Göke und Gilhaus konfirmiert wurden, feierten nach dem Gottesdienst, der vom Posauenchor Philipp-Nicolai gestaltet wurde, anschließend noch im Gemeindehaus mit ihren Familien.